Bilanz

Positive Entwicklung bei den Kundenausleihungen

Die Hypothekarforderungen konnten um CHF 1,9 Mio. (+ 0,4%) auf CHF 540,0 Mio. und die Forderungen gegenüber Kunden um CHF 4,3 Mio. auf CHF 36,4 Mio. (+ 13,5%) gesteigert werden. Gesamthaft stiegen die Kundenausleihungen um CHF 6,2 Mio. auf CHF 576,4 Mio. an (+ 1,1%). Das Wachstum wurde im Einklang mit der auf Sicherheit bedachten Kreditpolitik realisiert.

 

Starkes Wachstum bei den Kundengeldern

Die Verpflichtungen aus Kundeneinlagen verzeichneten ein hohes Wachstum von CHF 66,8 Mio. (+ 14,5%). Dank einem umfassenden Liquiditätsmanagement konnte auf die generelle Einführung von Negativzinsen auch in diesem Jahr verzichtet werden. Die nach wie vor sehr tiefen Zinsen führten bei den Kassenobligationen zu einem Rückgang von CHF 4,3 Mio. (- 8,0%). Die gesamten Kundengelder erhöhten sich um CHF 62,5 Mio. auf CHF 575,6 Mio. (+ 12,2%).

 

Gesunde Refinanzierungsstruktur

Die Refinanzierungsquote (Kundengelder in Prozent der Kundenausleihungen) liegt bei 99,9% und damit deutlich über dem Vorjahreswert von 90,0%. Zur Liquiditäts- und Zinskostenoptimierung nutzt die SLB Darlehen der Pfandbriefbank, welche um CHF 3,5 Mio. bzw. 4,6% auf CHF 79,2 Mio. erhöht wurden.

 

Erneute Stärkung der Reserven für allgemeine Bankrisiken

Entsprechend unserer vorsichtigen Geschäftspolitik werden die Rücklagen um CHF 2,8 Mio. erhöht. Davon stammen CHF 1.8 Mio. aus dem Geschäftsergebnis und CHF 1.0 Mio. aus nicht mehr benötigten Wertberichtigungen. Der Generalversammlung wird unverändert eine Zuweisung aus dem Gewinn von CHF 550 000 an die freiwilligen Gewinnreserven beantragt.

 

Erfolgsrechnung

Steigerung Brutto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft

Der Brutto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft hat sich mit CHF 8,1 Mio. um CHF 196 445
(+ 2,5%) verbessert. Dafür massgebend waren neben einer verbesserten Bewirtschaftung der Finanzanlagen insbesondere tiefere Refinanzierungskosten.

 

Stabiles Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft

Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft präsentiert sich mit
CHF 949 728 (- 0,7%) praktisch auf Vorjahresniveau. Der Ertrag aus dem Wertschriften- und Anlagegeschäft verbesserte sich um 5,5% und der Ertrag aus dem übrigen Dienstleistungsgeschäft verminderte sich um 9,5%. Dies unter anderem aufgrund der tieferen Frequenzen an den Geldautomaten und dem Entscheid der Bank, auf die Belastung der Buchungsspesen beim Einsatz der Maestro-Karte zu verzichten.

 

Geschäftsaufwand auf Vorjahresniveau

Der Personalaufwand erhöhte sich aufgrund des temporär höheren Personalbestandes um CHF 125 974 (+ 4,5%). Der Sachaufwand lag hingegen um CHF 141 551 (- 7,0%) unter dem Vorjahreswert. Unter dem Strich resultiert eine leichte Abnahme des Geschäftsaufwandes um CHF 15 577 (- 0,3%).

 

Zunahme des Geschäftserfolges

Dank deutlich höheren Liegenschaftserträgen sowie der erfreulichen Entwicklung in unserem Kerngeschäft, fiel der Geschäftserfolg im Vergleich zum Vorjahr um CHF 135 560 (+ 3,7%) höher aus und betrug per 31.12.2020 CHF 3,8 Mio. Der Jahresgewinn erhöhte sich mit CHF 54 698 bzw. 5,1% ebenfalls spürbar gegenüber dem Vorjahr.

 

Unverändert starke Eigenkapitalbasis

Die ausgewiesenen Eigenmittel steigen unter Berücksichtigung der beantragten Gewinnverwendung auf CHF 64,4 Mio. (Vorjahr CHF 61,0 Mio.). Die Leverage Ratio (ungewichtete Eigenmittelquote) erreicht per Ende 2020 einen sehr guten Wert von 10,2% (Vorjahr 9,0%).

 

Generalversammlung vom 16. März 2021 ohne Anwesenheit der Aktionärinnen und Aktionäre

Die aktuelle Situation rund um die Coronavirus-Pandemie beeinflusst das öffentliche Leben weiterhin stark. Der Schutz unserer Aktionärinnen und Aktionären, unserer Kundinnen und Kunden, sowie unserer Mitarbeitenden steht unverändert an oberster Stelle. Aufgrund der grossen Planungsunsicherheit und gestützt auf die COVID19-Verordnung 3 des Bundesrates hat der Verwaltungsrat deshalb entschieden, dass die Generalversammlung ohne Anwesenheit der Aktionärinnen und Aktionäre stattfinden wird. Sie können ihre Rechte wie im Vorjahr schriftlich ausüben.

 

Antrag zur Erweiterung des Verwaltungsrates

Anlässlich der kommenden Generalversammlung wird Herr Alex Miescher, Biberist, zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen.

 

Weiterführende Informationen zum Jahresabschluss 2019 können Sie den folgenden online verfügbaren Publikationen zum Geschäftsjahr 2020 entnehmen:

 

 

Service und Kontakt
Service und Kontakt
Login eBanking
Kontakt & Standorte

So erreichen Sie uns:
Telefon:      032 352 10 60
Fax:             032 352 10 70
info@slb.ch

Kartenverlust

Während der Öffnungszeiten:
Telefon:                      032 352 10 60
Ausserhalb der Öffnungszeiten:
Maestro-Karte:           032 352 10 82
Master Card/VISA:     058 958 83 83

Bank Infos

Bankenclearing: 8395
Postcheck-Konto: 30-38206-7
Swift/BIC-Adresse: SLBUCH22

Einlagensicherung